Logo EKiR

"Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt..."

Ökumene

Ökumenischer Gottesdienst zur Gebetswoche

Für die Einheit der Christen 2020 feiern die evangelische Lutherkirchengemeinde und die katholische Gemeinde St. Sebastian am Dienstag, dem 21.01.2020, um 19.00 Uhr in St. Sebastian einen Ökumenischen Gottesdienst

,,Sie waren uns gegenüber ungewöhnlich freundlich" (Apg 28,2)

Der Bibeltext für diesen Gottesdienst beschreibt eine gefährliche Seereise des Apostels Paulus. Das Schiff ist auch ein Symbol für die manchmal stürmische Reise, auf die Christen sich auf der Suche nach Einheit begeben. Menschen können die Stürme des Lebens nicht allein meistern. Ein Boot kommt voran, wenn alle gemeinsam rudern.

Gerade angesichts von Schwierigkeiten wird klar, wie wichtig es ist, an einem Strang zu ziehen und Kräfte zu bündeln. Dafür steht zu Anfang des Gottesdienstes das Lied: Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt.

Es deutet hin auf die Aufgabe der Gemeinde, eine Gemeinde für die Welt zu sein, gerade in der heutigen Zeit, in der viele Menschen auf der Flucht auf dem Wasser ihr Leben verlieren. So hat das Thema des Gottesdienstes eine besondere Aktualität.

Geleitet wird der Gottesdienst vom Ökumenischen Arbeitskreis mit Pfarrer Bernd Kemmerling, Pfarrerin Ulrike Veermann und Vikar, Christoph Pottgießer.

Ort: Katholische Pfarrkirche St. Sebastian, Kirschallee (Bonn-Poppelsdorf)

csc / 19.01.2020


Gottesdienste Gottesdienst, Taufen & Trauungen Spenden PROtestant