Logo EKiR

Motto: "Je t´aime encore - Und ich lieb´ dich noch"

Chansongottesdienst mit Jean Faure am Karnevalssonntag in der Bonner Lutherkirche

Jean Faure in Begleitung zweier Musiker aus seinem Orchester ist der außergewöhnliche Gast im Chansongottesdienst am Karnevalssonntag, 15. Februar 2015, 10.30 Uhr in der Bonner Lutherkirche. Motto: "Je t´aime encore".

Hat mich Kirche und Karneval an sich wenig am Hut, sagt er. - Aber Chansongottesdienst in der Lutherkirche, das sei auch für ihn etwas Außergewöhnliches: Jean Faure (Foto: Mani Wolner)

Hat mich Kirche und Karneval an sich wenig am Hut, sagt er. - Aber Chansongottesdienst in der Lutherkirche, das sei auch für ihn etwas Außergewöhnliches: Jean Faure (Foto: Mani Wolner)

Jean Faure, der bekannte Chansoninterpret, der erstmals in einem evangelischen Gottesdienst auftritt, steuert für den in Bonn und der Region einzigartigen Gottesdienst am Karnevalssonntag Höhepunkt französischer Musik von Liebe und Sehnsucht bei: von "La mer" (Charles Trenet) über "Ne me quitte pas" (Jacques Brel) bis zu dem Versöhnungslied zwischen Frankreich und Deutschland „Göttingen“ (Barbara). Das Motto des Chansongottesdienstes lautet "Je t´aime encore – Und ich lieb´ dich doch", der Refrain aus dem französischem Klassiker "La Chanson des vieux amants" von Jacques Brel. Jean Faure wird begleitet von seinen Orchestermitgliedern Hedayet Djeddikar am Klavier und Matthias Höhn an Concertina und Saxofon,

Die Rose ist die Blume der Engel. Nicht nur für einen Papst im Mittelalter, nicht nur für Martin Luther sondern heute für jeden, der mitfeiert (Foto: Archiv)

Die Rose ist die Blume der Engel. Nicht nur für einen Papst im Mittelalter, nicht nur für Martin Luther sondern heute für jeden, der mitfeiert (Foto: Archiv)

Rosen für alle

Gemeinsam mit Jean Faure wird Pfarrer Joachim Gerhardt Antworten suchen auf der Frage, wie denn das sprichwörtlich gewordene "Leben wie Gott in Frankreich" aussieht und nachdenkliche wie heitere Beziehungen zwischen Bibel und französischem Chanson herstellen. Dazu werden Texte von Hanns Dieter Hüsch gelesen, dem frommen protestantischen Kabarettisten.

Traditionell ein Höhepunkt dieses karnevalesken Gottesdienstes ist die feierliche Überreichung von Rosen an die Gottesdienstgemeinde in Erinnerung an die ursprüngliche Entstehung des Rosenmontags und Rosensonntags aus einer alten päpstlichen Tradition und auch daran, dass der Namenspatron der Kirche, Martin Luther, die Rose zu seiner Lieblingsblume erkor.

Der Eintritt ist - wie bei jedem Gottesdienst - frei, für Jecke wie Nichtjecke und die vielen, die sich karnevalsmäßig irgendwo dazwischen befinden. Die Lutherkirchengemeinde lädt im neunten Jahr in Folge zu diesem Gottesdienst, der laut Pfarrer Gerhardt auch daran erinnern soll, "dass Karneval vom Ursprung her ein kirchliches Fest ist und auch heute noch neben Kneipen-, Straßen- und Sitzungskarneval ein sehr geistreiches Fest sein kann".

Sonntag, 15. Februar 2015
10.30 - ca. 11.30 Uhr

Lutherkirche Bonn
Reuterstraße 11/Kurfürstenstr.
53115 Bonn-Südstadt
www.lutherkirche-bonn.de

Zum Künstler: Jean Faure

Der Wahl-Bonner Jean Faure ist bundesweit einen großem Publikum bekannt mit seiner höchst charmanten Interpretation französischer Lieder von Georges Brassens, Jacques Brel und anderen Größen des Genres. Der seit 40 Jahren praktizierender Rheinlandfranzose, stammt aus dem südfranzösischem Gap in den provenzalischen Alpen, in Bonn wirkte er neben seinem Beruf als Sprecher für verschiedene Radio- und TV-Sender von Anfang an bei "Pink Punk Pantheon", der alternativen Bonner Karnevalssitzung, mit. In diesem Rahmen war er schon als französischer Chansonnier sehr beliebt. Doch als er 2007 mit Matthias Höhn, Hedayet Djeddikar und weiteren herausragenden Einzelmusikern sein "Orchestre" formte und ein eigenes Projekt startete, konnte er vieles auf der Bühne verwirklichen, was vorher nicht möglich gewesen wäre. Das erste Programm "Pourquoi pas?" war zunächst ein "Wunschkonzert" Jean Faures und seiner Musiker. Es folgten weitere gefeierte Programme wie "Le grands succès" und "Le Jazz et la Java", die inzwischen auch eindrucksvoll auf CD und DVD festgehalten sind.

Weitere Infos: www.jeanfaure-orchestre.de

 

19.01.2015


Gottesdienste Gottesdienst, Taufen & Trauungen Spenden PROtestant