Logo EKiR
Ordiantion von Vikar Christoper König am 2. Advent 2009

"Samen der Hoffnung ausstreuen"

Christopher König (34), Vikar an der Lutherkirche in der Bonner Südstadt ist in einem Festgottesdienst am 2. Adventssonntag in der Lutherkirche durch Superintendent Eckart Wüster ordiniert worden. ...

Der gerade ordinierte Vikar Christopher König mit Superintendenten Eckart Wüster (r.) und seinem Vater, Pfarrer Folkert König. (Foto: J.Gerhardt) LupeDer gerade ordinierte Vikar Christopher König mit Superintendenten Eckart Wüster (r.) und seinem Vater, Pfarrer Folkert König. (Foto: J.Gerhardt)

Superintendent Wüster gab Christopher König in dem „feierlichsten Moment im Leben eines Pfarrers“ vor allem die biblische Verheißung von „Kraft, Liebe und Besonnenheit“ mit dem Weg. „Alles drei werden sie brauchen“, sagte Wüster und verwies nicht zuletzt auf die Strukturveränderungen in der Kirche, die vielerorts auch zum Abbau von Pfarrstelllen führe. Christopher König allerdings hat eine gute Perspektive. Gemeinsam mit seiner Frau geht die Familie mit zwei kleinen Kindern (3 und 9 Jahre) nach Trier. Kerstin König-Thul (32), ebenfalls Pfarrerin und im Mai in der Nachbargemeinde, der Trinitatiskirchengemeinde in Endenich ordiniert, hat dort schon eine Pfarrstelle sicher. Christopher König wird nach einem Jahr Eltern- und Promotionszeit dort ebenfalls eine Stelle erhalten.

In seiner Ordinationspredigt rief König dazu auf, aus dem Reichtum biblische Bilder zu schöpfen. „Gottes Liebe ist unsere Saat. Lassen Sie uns in unserer Welt Samen der Hoffnung ausstreuen.“ Pfarrerin Ulrike Veermann überreichte ihrem Vikar nach zweieinhalb Jahren „fruchtbarer Ausbildung“ an der Lutherkirche zum Abschied eine schmucke Reisetasche. Darin so manches Utensil, was ein „guter Pfarrer“ braucht: Vitaminriegel, Schnellkochkaffee, ein Losungsbuch sowie zur Erinnerung an nachhaltige Bonner Jahre ein Gedächtnisspiel: das neue „Bonner Kirchen-Memo“.

Der gebürtige Bonner Christopher König wuchs in Bad Hönningen auf, studierte in Prag und Bonn Theologie, Judaistik und Religionswissenschaften, war dann dreieinhalb Assistent an der theologischen Fakultät im niederländischen Kampen, bevor er vor fast drei Jahren an die Bonner Lutherkirche kam. Die Ordination unter reger Anteilnahme der Gemeinde - unter anderen sang die Kantorei stimmungsvoll im Gottesdienst und der Kindergottesdienst tanzte im Anschluss beim Empfang - ist nun der Abschluss. Bewegend wie Vater Folkert König, langjähriger Pfarrer in Bad Hönningen und jetzt im Ruhestand, seinem Sohn bei der Ordination seinen väterlichen Segen gab. Bewegend auch wie Vikar König zum Abschluss allen Weggefährten einen persönlichen Weihnachtsstern überreichte.

Ganz Abschied ist aber noch nicht: Christopher König hält noch einmal den Gottesdienst am 1. Weihnachtsfeiertag in der Lutherkirche.

 

 

 

Joachim Gerhardt /

 


Gottesdienste Gottesdienst, Taufen & Trauungen Spenden PROtestant