Losung für den 11.12.2019

Noah fand Gnade vor dem HERRN. 1.Mose 6,8

Wie ihr nun angenommen habt den Herrn Christus Jesus, so lebt auch in ihm, verwurzelt und gegründet in ihm und fest im Glauben. Kolosser 2,6-7

Gottesdienste

Hier finden Sie die Termine der Gottesdienste für die nächsten sieben Tage.

Gottesdienste

Gottesdienst, Taufen & Trauungen

Glocke

Hören Sie die Glocken der Lutherkirche. Dazu finden Sie Infos zu Gottesdienst, Kindergottesdienst, Taufe und Trauung.

Gottesdienst, Taufen & Trauungen

Spenden

Danke! Wir freuen uns über jede, auch kleine Spende. Sie kommt ohne Abzüge direkt unserer Arbeit zugute.

Spenden

Spenden Sie

PROtestant

Logo PROTESTANT

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

PROtestant

Service
Welturaufführung

Erleben Sie ein Werk "Beethoven/Wicke"!

Achtung Musikfreunde: Es gibt die Uraufführung eines Liedfragments von Ludwig Beethoven bearbeitet durch Berthold Wicke, Kantor an der Bonner Lutherkirche am Mittwoch, 16. Dezember 2009, 20.00 Uhr in der Lutherkirche.

Ludwig van Beethoven: Bonner Künstler mit Weltruf und Aushängeschild unserer Stadt. Ludwig van Beethoven: Bonner Künstler mit Weltruf und Aushängeschild unserer Stadt.

Den Anstoß gab Dagmar Skwara vom Bonner Beethovenhaus. Die umtriebige Musikkennerin arbeitet dort im Besucherdienst und stieß ein altes Fragment. Es sei „eine Rarität unter den vielen im Bonner Beethovenhaus archivierten originalen Beethovenstücken“, berichtet Dagmar Skwara. Denn es ist die Skizze zur Vertonung eines Gedichts von Friedrich Schiller. Wohl aus dem Jahr 1809, so die fachkundige Einschätzung Skwaras. Beethoven wirkte damals schon in Wien. Bemerkenswert ist das Musikstück schon deshalb, weil zwar bekannt ist, wie sehr Beethoven den Dichterfürsten Schiller schätzte. Er besaß dessen Gesamtwerk. Aber vertont hat Beethoven ihn nur ganz wenige Male und eben einmal so epochal mit der weltberühmten "Ode an die Freude".

 

 

Auf den Spuren Beethovens: Kantor Berthold Wicke und Dagmar Skwara vom Bonner Beethovenhaus bei der Probe in der Lutherkirche. (Foto: Joachim Gerhardt) LupeAuf den Spuren Beethovens: Kantor Berthold Wicke und Dagmar Skwara vom Bonner Beethovenhaus bei der Probe in der Lutherkirche. (Foto: Joachim Gerhardt)

Beethovens Vertonung zu „Das Mädchen aus der Fremde“ blieb aber unvollendet. Er komponierte nur die Singstimme für Sopran. Es fehlten die Noten für Klarinette und Klavier. Beethoven notierte den Hinweis auf diese beiden Instrumente selbst auf dem Notenblatt. Dagmar Skwara, beseelt von ihrem Notenfund, erinnerte sich nun an ihre Goldkonfirmation vor vier Jahren in der Bonner Lutherkirche und „diesen außergewöhnlichen Musiker“ dort und fragte an, ob Berthold Wicke bereit wäre, dieses Werk aufführbar zu machen. Gefragt - getan.

Wicke: „Beethoven nicht zu Ende komponieren, sondern sinnvoll ergänzen“

Wobei Kantor Berthold Wicke klar macht: „Es geht nicht darum, Beethoven zu Ende zu komponieren und zu versuchen, seinen Stil zu kopieren. Ich habe mich vielmehr inspirieren lassen vor der vorhandenen Stimme und versucht, das Werk sinnvoll zu ergänzen.“ Herausgekommen ist ein Liedsatz für Sopran, Klarinette und Klavier, der laut Wicke jedoch „bewusst in den Bahnen der Beethovenschen Harmonik bleibt.Gerade für einen Bonner Musiker ist das natürlich eine besonders bewegende Herausforderung“, sagt Wicke..
 
Die Bearbeitung wird nun uraufgeführt am Mittwoch, 16. Dezember 2009, um 20.00 Uhr, im Rahmen eines Konzerts in der Lutherkirche (Reuterstr. 11, 53115 Bonn), das in Form einer musikalisch-literarischen Soirée an den Ausklang des Schillerjahrs,  Beethovens Tauftag und  den 150. Todestag von Beethovens Musikerfreund Louis Spohr erinnert. Der Abend trägt den Titel „Das Mädchen aus der Fremde“  und wird neben dem  Beethoven-Fragment auch Schiller-Vertonungen von Franz Schubert und Robert Schumann bieten. Die Interpreten sind Susanna Franck (Mezzo-Sopran), Michael Neuhalfen (Klarinette) und Berthold Wicke (Orgel, Klavier). Die Moderation übernimmt  Dagmar Skwara.

Hier können Sie das Fragment im Original einsehen: ein Service des Beethoven-Hauses Bonn:
http://www.beethoven-haus-bonn.de/sixcms/detail.php?id=&template=dokseite_digitales_archiv_de&_dokid=wm226&_seite=1

Weitere Infos: Kantor Berthold Wicke (Lutherkirchengemeinde) Tel.: 0228 / 46 41 16

 

 

Erste Proben in der Lutherkirche zum neuen Werk von Beethoven/Wicke. (Foto: Joachim Gerhardt) LupeErste Proben in der Lutherkirche zum neuen Werk von Beethoven/Wicke. (Foto: Joachim Gerhardt)

Hier das aktuelle Programm "Musik in der Bonner Lutherkirche" im Dezember 2009 in der Übersicht:

Orgel und Klavier - Musik in dieser ebenso seltenen wie reizvollen Kombination ist am Sonntag, 13. Dezember, 18.00 Uhr, in der Lutherkirche zu hören.
Dorothea Schridde (Klavier) und Berthold Wicke (Orgel) spielen Werke von Sigfrid Karg-Elert  (Silhouetten op. 29, Poesien op. 35), Flor  Peeters (Concerto for Organ and Piano op.74), César Franck (Prélude, Fugue et Variation op. 18), Claude Debussy (La Cathédrale engloutie, Claire de Lune) und Marcel Dupré (Ballade op. 30).

"Das Mädchen aus der Fremde" - eine musikalisch-literarische Soirée am Mittwoch, 16. Dezember, 20.00 Uhr, zum Ausklang des Schillerjahrs, zu Beethovens Tauftag und im Gedenken an Louis Spohrs 150. Todestag mit der Uraufführung eines Beethoven-Fragments in der Bearbeitung von Berthold Wicke
Susanna Franck (Mezzo-Sopran), Michael Neuhalfen (Klarinette), Berthold Wicke (Orgel, Klavier), Dagmar Skwara ( Moderation)

Silvesterkonzert: Georg Friedrich Händels „Feuerwerksmusik“ mit „Cologne Brass“ steht im Mittelpunkt des diesjährigen Silvesterkonzerts der Lutherkirche, das am 31.Dezember um 22.30 Uhr beginnt. Darüber hinaus bieten das Blechbläserquintett mit Berthold Wicke an der Orgel Highlights aus seinem Repertoire vom Barock bis zum Jazz. Die Mitglieder von „Cologne Brass“ haben sich bereits in verschiedenen Orchestern profiliert (so in den Rundfunksinfonieorchestern des WDR, NDR und MDR). Neben anderen Konzerttätigkeiten ist die Gestaltung der Kölner Dom-Musik als Dombläser ein wesentlicher Bestandteil ihres musikalischen Wirkens.
Eintritt 15,- Euro (incl. 1 Glas Sekt)

Ort: Evangelische Lutherkirche Bonn, Reuterstr. 11, 53115 Bonn-Südstadt/Poppelsdorf

 

Joachim Gerhardt /

 



© 2019, Evangelische Lutherkirchengemeinde Bonn
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung