Losung für den 17.12.2018

Ich will in der Wüste Wasser und in der Einöde Ströme geben, zu tränken mein Volk, meine Auserwählten. Jesaja 43,20

Jesus spricht: 

Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! Johannes 7,37

Gottesdienste

Hier finden Sie die Termine der Gottesdienste für die nächsten sieben Tage.

Gottesdienste

Gottesdienst, Taufen & Trauungen

Glocke

Hören Sie die Glocken der Lutherkirche. Dazu finden Sie Infos zu Gottesdienst, Kindergottesdienst, Taufe und Trauung.

Gottesdienst, Taufen & Trauungen

Spenden

Danke! Wir freuen uns über jede, auch kleine Spende. Sie kommt ohne Abzüge direkt unserer Arbeit zugute.

Spenden

Spenden Sie

PROtestant

Logo PROTESTANT

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

PROtestant

Service

Bild-LupeKantorei, Orchester und Solisten (er)füllen die Lutherkirche mit Bachs Osteroratorium (Foto: Joachim Gerhardt).

Osteroratorium

Osteroratorium von Bach mit Kantorei der Lutherkirche und amadeus ensemble bonn

„Kommt, eilet und laufet“ - so erklingt am 22.04.2018 um 19.00 Uhr, in der Lutherkirche (Reuterstr.11) das zunächst als "Osterkantate" betitelte festliche Werk unter der Leitung von Kantor Marc Jaquet.

Obwohl Bach sein gut 45-minütiges und mit drei Trompeten, Pauken, Oboen und Streichern, Chor und vier Solisten festlich besetztes Osteroratorium zunächst mit „Osterkantate“ betitelte (die Bezeichnung „Oratorium“ folgte erst später), unterscheidet es sich doch in mancherlei Hinsicht von allen anderen Kirchenkantaten aus seiner Feder:

Es wird durch zwei konzertante Sätze eingeleitet bevor der Chor erst im dritten Satz erklingt und die Handlung der Ostergeschichte wird nicht durch den Evangelisten berichtet, sondern durch die in ihr handelnden Personen (Petrus, Johannes, Maria Jacobi, Maria Magdalena) singend erzählt.

Anlehnend an die alte Tradition der szenischen Darstellung der Ostergeschichte kann man die Szenerie in Bachs Werk durchaus mehr als „Osterspiel“ und weniger als theologisch inhaltsschwere Handlung auffassen. Passend dazu erscheint der Umstand, dass das Osteroratorium eine Parodie einer früheren weltlichen Schäferkantate Bachs darstellt – nachträglich wurde also nur der Text umgedichtet, die Musik übernahm Bach mit Ausnahme der neu verfassten Rezitative sogar in der ursprünglichen Satzreihenfolge.

Auf dem Programm des Konzertes stehen außerdem die Kantate „Erfreue dich, Erde“ von Dietrich Buxtehude und Bachs Concerto G-Dur BWV 592 für Orgel.

Mitwirkende:
Nadine Balbeisi – Sopran
Anna Fischer – Alt
Johannes Klüser – Tenor
Norbert Keßler – Bass
Kantorei der Lutherkirche
amadeus ensemble bonn
Marc Jaquet – Leitung

Eintritt: 15 Euro / ermäßigt 10 Euro

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

mj/csc / 11.04.2018



© 2018, Evangelische Lutherkirchengemeinde Bonn
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung