Losung für den 18.10.2018

Geh hin, der HERR sei mit dir! 1.Samuel 17,37

Was ihr auch tut, das tut alles zu Gottes Ehre. 1.Korinther 10,31

Gottesdienste

Hier finden Sie die Termine der Gottesdienste für die nächsten sieben Tage.

Gottesdienste

Gottesdienst, Taufen & Trauungen

Glocke

Hören Sie die Glocken der Lutherkirche. Dazu finden Sie Infos zu Gottesdienst, Kindergottesdienst, Taufe und Trauung.

Gottesdienst, Taufen & Trauungen

Spenden

Danke! Wir freuen uns über jede, auch kleine Spende. Sie kommt ohne Abzüge direkt unserer Arbeit zugute.

Spenden

Spenden Sie

PROtestant

Logo PROTESTANT

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

PROtestant

Service

GollmannGreiner Bild-LupeSeit über 50 Jahren im Dienste für Andheri: Die Gründerin Rosi Gollmann und ihre Nachfolgerin Elvira Greiner (Foto:Andheri-Hilfe).

Spende

Lutherkirchengemeinde unterstützt Menschen in Indien und Bangladesch

Bildung fördern, Gesundheit ermöglichen, Selbständigkeit sichern – und damit die Würde eines jeden Menschen auf der Welt anzuerkennen, das ist ein zentrales Anliegen des Presbyteriums der Lutherkirchengemeinde gemeinsam mit der Andheri-Hilfe aus Bonn.

Augenlicht retten durch wichtige Untersuchungen und Operationen (Foto: Andheri-Hilfe). LupeAugenlicht retten durch wichtige Untersuchungen und Operationen (Foto: Andheri-Hilfe).

Elvira Greiner, die Vorsitzende der Andheri-Hilfe, berichtete in der Sitzung des Presbyteriums der Lutherkirchengemeinde im Mai 2018, über den Einsatz der Spendenmittel der Lutherkrichengemeinde.

Im Dezember 2017 haben die Presbyterinnen und Presbyter der Bonner Gemeinde in der Südstadt und Poppelsdorf entschieden, wohin Minderausgaben aus den Kirchensteuereinnahmen das Jahres 2017 fließen sollen. Geprägt durch das internationale Profil der Stadt Bonn, mit UN-Institutionen, zahlreichen Nichtregierungsorganisationen aus dem Bereich Umwelt- und Entwicklungszusammenarbeit, fiel die Entscheidung nicht schwer: 

Es sollte eine Nichtregierungsorganisation aus Bonn sein, die sich dem globalen Thema soziale Gerechtigkeit annimmt. Und hier wirkte noch die erfolgreiche Kampagne der Andheri-Hilfe aus dem Jahr 2017 anlässlich ihres 50jährigen Bestehens nach: „Dein Punkt gegen Armut und Unterdrückung“. Mit diesem Slogan gab es in Bonn im vergangenen Jahr viele Aktivitäten und hier will die Bonner Lutherkirche anknüpfen.

Der Entwicklungshilfeverein wurde 1967 von der heute über 90jährigen Bonnerin Rosi Gollmann gegründet. Ihr Ansinnen und das ihrer Nachfolgerin Elvira Greiner war und ist es bis heute nach dem Motto zu handeln: „In der Heimat verwurzelt sein – in die Weite gehen.“ Eine große Parallele zum Leitwort der Lutherkirche: „Du stellst meine Füße auf weiten Raum aus Psalm 31, Vers 9. Und so gingen 10.000 Euro an diesen Verein, um einen Beitrag zur Erreichung der Ziele der Vereinten Nationen zur nachhaltigen Entwicklung bis 2030 zu leisten. 

In der mobilen Berufsausbildung werden auch Krankenpfleger ausgebildet (Foto: Andheri-Hilfe). LupeIn der mobilen Berufsausbildung werden auch Krankenpfleger ausgebildet (Foto: Andheri-Hilfe).

Konkret wurden die Gelder der Lutherkirche von Januar bis April 2018 für 2 Eye-Camps und 10 Berufsausbildungen eingesetzt. In einem mobilen Eye-Camps können ca. 1000 Personen untersucht und ca. 60 operiert werden. Blindheit ist eine weit verbreitete Krankheit in Indien und Bangladesch. Kontinuierlich gibt es Neuerblindungen (z.B. Grauer Star (Katarakt) oder Grüner Star (Glaukom)) und andere Augenerkrankungen, häufig auch bei Kindern. Und so sagen mehr als 100 Frauen und Männer „Danke an die Lutherkirchengemeinde für eine erfolgreiche Operation!“ 

Auch die mobile Berufsausbildung ist ein Schlüssel zur Armutsüberwindung. Hier werden einfache Wellblech-Konstruktionen auf- und nach 6 Monaten wieder abgebaut und an den nächsten Ort transportiert. In dieser Zeit erhalten weibliche Azubis eine theoretische und praktische Ausbildung zur Schneiderin oder junge Männer in technischen Berufen. Später werden 70% der Azubis zu Haupternährern in ihren Familien. Oftmals machen sie sich auch selbständig und können noch anderen jungen Menschen aus ihren Dörfern eine Arbeitsstelle anbieten. 

Dem Solidaritätsgedanken folgend, werden in jedem Jahr eingenommene Steuergelder und Spenden an kirchliche und nicht kirchliche Einrichtungen aus Bonn und der Umgebung verteilt. Gibt es Minderausgaben, wie im Jahr 2017, kann die Gemeinde vor Ort als Teil der Weltkirche in besonderer Weise ihrer Weltverantwortung gerecht werden.

Für weitere Informationen zum konkreten Projekt schauen Sie sich gerne unten stehende Powerpoint-Präsentation an und folgen Sie dem Link www.andheri-hilfe.org

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

csc / 25.05.2018



© 2018, Evangelische Lutherkirchengemeinde Bonn
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung